Stuttgarter Sportgespräch.Unser Ziel.

Das Stuttgarter Sportgespräch ist ein unabhängiges Denk- und Diskussionsforum für Vordenker und Entscheidungsträger aus Sport, Politik, Kultur, Wirtschaft, Medien und Justiz. Herausragende Vertreter auf dem Podium und unter den Teilnehmern diskutieren über ein aktuelles Thema und vermitteln Denkanstöße für Sportler, Trainer, Verbände, Vereine, Sportpolitiker, Manager, Medienvertreter und Wissenschaftler. Anspruch der Akteure ist eine fundierte fachliche Auseinandersetzung mit dem Ziel, dem Sport innovative Impulse zur Problemlösung zu vermitteln und Raum für neue Perspektiven zu eröffnen.

Film zum Sportgespräch

Das Stuttgarter Sportgespräch hat mit seinen bisherigen Veranstaltungen vom Start in 2007 an außerordentlich positive Resonanz erfahren. Die in den Referaten und Diskussionsrunden erarbeiteten Erkenntnisse wirken sich prägend in der Entwicklung von Sportpolitik und Sportrecht aus.

 


13. Stuttgarter Sportgespräch

 

 

 

„Ist der saubere Sport noch zu retten?“

So komplex das Thema, so einhellig das Fazit: Das Startrecht von Athleten bei internationalen Sportwettbewerben sollte nicht nur vom der Entscheidung des jeweiligen Sportverbandes, sondern auch von einem Votum der WADA abhängen. In diesem Punkt waren sich die Referenten und die Teilnehmer des 13. Stuttgarter Sportgesprächs unter dem Titel „Ist der saubere Sport noch zu retten?“ weitestgehend einig.

mehr lesen

 

Sport

„Religion, ebenso wie Kunst, Sport oder Magie, ja, alle Kultur kommt aus dem Spiel“. Johan Huizinga, Homo ludens. Vom Ursprung der Kultur im Spiel, 1938.

Sportpolitik

„Sport has the power to change the world. It has the power to inspire, the power to unite people in a way that little else does. It speaks to youth in a language they understand. Sport can create hope, where once there was  only despair. It is more powerful than governments in breaking down racial barriers. It laughs in the face of all types of discrimination. Sport is the game of lovers“. Nelson Mandela, Laureus World Sports Awards, 2000

Sportrecht

„Autonome Spielregeln und staatliche Gesetze – das Sportrecht bestimmt diese beiden, sich überschneidenden Rechtskreise“

Unsere Partner.